Der Hundehort

Beste Vorraussetzungen für Ihren Vierbeiner
Spielende Hundebabys

Im Hundehort Wien bieten wir auf über 150 m2 alles, was Fellnasen zum Glücklichsein brauchen.

Durch unsere zentrale Lage in der Nähe des Rathauses sind wir gleich durch mehrere öffentlichen Verkehrsmittel gut zu erreichen – unter anderem mit der U2 und den Straßenbahnlinien 2, 5 und 33, sowie der Buslinie 13 A in unmittelbarer Nähe.

Über die Straße, direkt gegenüber des Hundehorts befindet sich eine 1200 m2 große Hundezone im Schönbornpark. Eine etwas weiter entferntere Zone befindet sich im Hammerlingpark. Der Hundehort Wien ist barrierefrei und somit auch für ältere Hunde oder Hunde mit Verletzungen problemlos zu erreichen.

Ein Tag im Hundehort

Schon morgens um 7 kann der Tag im Hundehort starten. Bis um 10 Uhr sollten alle Hunde eingetroffen sein, um dann mit den Spaziergängen starten zu können. Gerade im Sommer ist es wichtig, nicht später zu starten, da es dann doch schon unerträglich heiß sein kann. Die Spaziergänge finden zwischen 10 Uhr und 12 Uhr statt und werden in Kleingruppen durchgeführt. Da der Hund ein Lauf- und Nasentier ist, sind Spaziergänge für das Hundeglück nicht durch Spiel und Bewegung in der Hundezone zu ersetzen. Nach der Rückkehr gibt es (auf Wunsch des Besitzers) Futter und anschließend Mittagspause bis 14.30. Diese Regenerationszeit ist für Hunde sehr wichtig, um sich durch die vielen Eindrücke des Tages nicht stressen zu lassen.

Nachmittags stehen wieder Spaziergänge und/oder ein Besuch der Hundezone an. Die Zeit im Hundehort wird ebenfalls mit Spielen, Trainieren oder einfach nur Relaxen verbracht.

Ihr Liebling ist bei uns die ganze Zeit unter persönlicher Aufsicht durch einen Mitarbeiter. Es gibt keine Zwinger- oder Einzelhaltung. Durch die permanente Anwesenheit von Menschen kann schon beim ersten Anzeichen von Unzufriedenheit unter den Hunden deeskaliert werden. Und natürlich ist dann auch immer genug Zeit für Streicheleinheiten…

Uns ist es wichtig, diesen Zeitplan einzuhalten, um Hunden eine Struktur und damit Sicherheit zu geben. Bitte berücksichtigen sie dies bei Ihrer Planung und bringen sie Ihren Hund vor 10 Uhr und holen ihn erst nach 14.30 Uhr wieder ab. Am besten geben sie uns schon morgens bekannt, wann sie ihren Liebling ungefähr abholen wollen, damit wir unsere Nachmittagsrunden danach ausrichten können.

Eine Nacht im Hundehort

Alle Hunde werden abgeholt, bis nur noch unsere Nacht- und Urlaubsgäste bleiben? Macht nix! Wir machen uns einen schönen Abend zusammen. Dazu zählt Essen, nochmals Spazieren gehen, sowie Kuscheln und Schlafen. Unter den vielen Hundeplätzchen, die wir im Hundehort haben, kann sich Fellnase seinen Lieblingsplatz aussuchen oder sich sogar zu uns ins Bett kuscheln. Denn auch über Nacht gilt, dass immer jemand von uns da ist.

In der Früh wird natürlich wieder spaziert und gefüttert und dann steht einem neuen aufregenden Tag im Hundehort nichts im Weg!

Ein Wochenende im Hundehort

Am Wochenende unternehmen wir besondere Sachen wie Ausflüge in den Wald oder Baden am Teich und sind daher die meiste Zeit nicht im Hundehort. Oft ist dann auch die Übernachtung bei einem unserer Mitarbeiter zu Hause im Familienverband. Natürlich gilt auch am Wochenende, dass ihr Hund nie allein, sondern immer unter menschlicher Aufsicht ist.

Essen im Hundehort

Beim Essen ist jeder Hund anders! Manche essen dreimal am Tag, manche nur einmal. Aber spätestens, wenn Fellnase bei uns länger als einen Tag ist, muss er bei uns essen.

Zum Essen wird Ihr Liebling von den anderen Hunden separiert um ihm während des Essens Zeit zu lassen und keine unnötigen Streitereien zu provozieren. Er erhält das Futter, dass sie uns für ihn mitgeben, oder die Futtermarke, die wir im Hundehort anbieten. Es handelt sich hierbei um die Firma Schlemmermaul, welche Hundefutter ohne Konservierungs- und Zusatzstoffe in Gläser eingekocht. Da das Hundefutter zusätzlich getreide- und damit glutenfrei ist, ist es besonders gut für verträglich.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien ihres Hundes werden schon bei der Anmeldung besprochen und am Anmeldeformular vermerkt. Somit können wir im Bedarfsfall das Essen für ihn anpassen bzw. auch immer wieder ein passendes Leckerli zur Belohnung verteilen.

hund

Voraussetzungen

Im Hundehort leben alle Hunde im Rudel zusammen. Um ein friedliches Miteinander zu gewährleisten, sind folgende Punkte zu beachten:

Wir wollen Ihrem Hund die bestmögliche Betreuung und einen stressfreien Aufenthalt bei uns bieten. Ihr Liebling soll sich bei uns wohlfühlen und gerne wiederkommen. Dafür ist es wichtig, dass Sie uns und wir ihren Hund im Vorfeld kennen lernen. Daher bitten wir Sie, sich einen Termin für ein unverbindliches Kennenlerngespräch auszumachen. Wir zeigen Ihnen die Räumlichkeiten und wie wir arbeiten und Sie können alle noch offenen Fragen an uns stellen.

Im Anschluss vereinbaren wir einen Termin für einen Probetag, welcher 6 Stunden dauert. Somit können wir feststellen, ob die Hunde untereinander harmonieren und es zukünftig zu keinen großen Streitigkeiten kommt.

Durch die relativ kurze Dauer von 6 Stunden lernt ihr Hund zusätzlich, dass er nach dem Aufenthalt im Hundehort wieder von seinem Lieblingsmenschen abgeholt wird. Gerade bei längeren Aufenthalten wie Wochenenden oder Urlaub, aber auch langen Arbeitstagen, würde das einen Hund sehr stressen, wenn er sich abgeschoben fühlt.

Läufige Hündinnen können in dieser Zeit leider nicht von uns betreut werden.

Alle Hunde müssen geimpft und entwurmt, sowie frei von Parasiten (z. B. Flöhen) sein.

Im Krankheitsfall kann Ihr Liebling leider nicht bei uns sein, um andere Hunde nicht anzustecken. Die Betreuung nach Operationen und Verletzungen übernehmen wir aber gerne.

Die Hunde müssen sozialisiert und untereinander verträglich sein.

Ein Besuch im Hundehort muss spätestens 24 h vorher angemeldet werden. Die verfügbaren Plätze werden nach Reihenfolge der Anmeldung vergeben.