Der Hundehort

Beste Vorraussetzungen für Ihren Vierbeiner
Spielende Hundebabys

Im Hundehort Wien bieten wir auf über 150 m2 alles, was Fellnasen zum Glücklichsein brauchen.

Durch unsere zentrale Lage in der Nähe des Rathauses sind wir gleich durch mehrere öffentlichen Verkehrsmittel gut zu erreichen – unter anderem mit der U2 und den Straßenbahnlinien 2, 5 und 33, sowie der Buslinie 13 A in unmittelbarer Nähe.

Über die Straße, direkt gegenüber des Hundehorts befindet sich eine 1200 m2 große Hundezone im Schönbornpark. Eine etwas weiter entferntere Zone befindet sich im Hammerlingpark. Der Hundehort Wien ist barrierefrei und somit auch für ältere Hunde oder Hunde mit Verletzungen problemlos zu erreichen.

Willkommen im Hundehort

In unserem Hundehort gibt es keine geschlossenen Türen – außer natürlich der Eingangstüre. In allen anderen Räumen können sich die Hunde nach Lust und Laune frei bewegen und jede Fellnase kann sich ihren Lieblingsplatz aussuchen. Zwei große Spielräume laden zum Herumtollen, Spielen und Bewegen ein. Hier finden auch unsere Trainingseinheiten statt, bei denen wir uns mit den Hunden zu einem bestimmten Thema (z. B. Schnüffelspiele, Balancekissen, Hundefitness, etc.) beschäftigen. Ein zusätzlicher Ruheraum ist für alle, die nach dem Spielen eine kurze Pause brauchen oder die, die den Tag ein wenig gemütlicher angehen wollen. Auch die gemeinsame Mittagspause wird hier verbracht.

Alle Räume sind mit Sofas, Matratzen und Trinkstationen ausgestattet.

Ein Tag im Hundehort

Wir haben wochentags von 7 bis 19 Uhr geöffnet. In dieser Zeit gibt Spaziergänge in Kleingruppen, Herumtoben mit Hundefreunden im Hundehort, Konzentrations- und Denkspiele sowie Essen und Mittagspause. Bei unseren Trainingseinheiten versuchen wir durch wechselnde Schwerpunkte alle Hunde anzusprechen und ihnen möglichst viel neues zu zeigen. Durch das Zusammensein und Spielen mit Hunden anderer Rassen findet eine sehr gute Sozialisierung statt.

Mittagspause im Hundehort

Ab 12 Uhr gibt es für die Hunde (nach Rücksprache mit dem Besitzer) etwas zu essen oder eine Kleinigkeit zu knabbern. Nach diesem Höhepunkt des Tages haben wir bis 14 Uhr Mittagspause. Dafür wird das Licht gedämmt, die Spielzeuge weggeräumt und jeder Hund sucht sich seinen Lieblingsplatz.

Diese Regenerationszeit ist für Hunde sehr wichtig, um sich von den vielen Eindrücke des Tages nicht stressen zu lassen.

Essen im Hundehort

Beim Essen ist jeder Hund anders! Manche essen dreimal am Tag, manche nur einmal. Aber spätestens, wenn Fellnase bei uns länger als einen Tag ist, muss er bei uns essen.

Zum Essen wird Ihr Liebling von den anderen Hunden separiert um ihm während des Essens Zeit zu lassen und keine unnötigen Streitereien zu provozieren. Er erhält das Futter, dass sie uns für ihn mitgeben, oder die Futtermarke, die wir im Hundehort anbieten. Es handelt sich hierbei um die Firma Schlemmermaul, welche Hundefutter ohne Konservierungs- und Zusatzstoffe in Gläser eingekocht. Da das Hundefutter zusätzlich getreide- und damit glutenfrei ist, ist es besonders gut für verträglich.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien ihres Hundes werden schon bei der Anmeldung besprochen und am Anmeldeformular vermerkt. Somit können wir im Bedarfsfall das Essen für ihn anpassen bzw. auch immer wieder ein passendes Leckerli zur Belohnung verteilen.

hund

Voraussetzungen

Im Hundehort leben alle Hunde im Rudel zusammen. Um ein friedliches Miteinander zu gewährleisten, sind folgende Punkte zu beachten:

Wir wollen Ihrem Hund die bestmögliche Betreuung und einen stressfreien Aufenthalt bei uns bieten. Ihr Liebling soll sich bei uns wohlfühlen und gerne wiederkommen. Dafür ist es wichtig, dass Sie uns und wir ihren Hund im Vorfeld kennen lernen. Daher bitten wir Sie, sich einen Termin für ein unverbindliches Kennenlerngespräch auszumachen. Wir zeigen Ihnen die Räumlichkeiten und wie wir arbeiten und Sie können alle noch offenen Fragen an uns stellen.

Im Anschluss vereinbaren wir einen Termin für einen Probetag, welcher 6 Stunden dauert. Somit können wir feststellen, ob die Hunde untereinander harmonieren und es zukünftig zu keinen großen Streitigkeiten kommt.

Durch die relativ kurze Dauer von 6 Stunden lernt ihr Hund zusätzlich, dass er nach dem Aufenthalt im Hundehort wieder von seinem Lieblingsmenschen abgeholt wird. Gerade bei längeren Aufenthalten wie Wochenenden oder Urlaub, aber auch langen Arbeitstagen, würde das einen Hund sehr stressen, wenn er sich abgeschoben fühlt.

Läufige Hündinnen können in dieser Zeit leider nicht von uns betreut werden.

Alle Hunde müssen geimpft und entwurmt, sowie frei von Parasiten (z. B. Flöhen) sein.

Im Krankheitsfall kann Ihr Liebling leider nicht bei uns sein, um andere Hunde nicht anzustecken. Die Betreuung nach Operationen und Verletzungen übernehmen wir aber gerne.

Die Hunde müssen sozialisiert und untereinander verträglich sein.

Ein Besuch im Hundehort muss spätestens 24 h vorher angemeldet werden. Die verfügbaren Plätze werden nach Reihenfolge der Anmeldung vergeben.